Meldung vom 31. August 2021

Aktuelle Informationen - Schulbetrieb ab 27. September

Ab Montag, dem 27.09.2021, gilt für den Schulbereich - lt. Empfehlung der Corona-Kommission des Bundes – im gesamten Burgenland die Risikostufe 2.

Wichtige Informationen des Schularztes Dr. Kraxner

Informationen zu Impfungen, Schuluntersuchungen, Atemsweginfekte, Corona

Nachstehend finden Sie die wichtigsten Informationen zur Risikostufe 2:

*         Ungeimpfte SchülerInnen sind verpflichtend dreimal wöchentlich zu testen (2x mittels Antigen-Schnelltest, 1x mittels PCR-Test). Externe    Zertifikate von befugten Stellen werden anerkannt.
*         SchülerInnen, Lehr- und Verwaltungspersonal sowie Unterstützungspersonal (bspw. Assistenzen, Jugend- und Lehrlingscoaches, Gesundheitspersonal, schulpsychologischer Dienst) haben außerhalb der Klassen- und Gruppenräume einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
*         Gespräche mit Erziehungsberechtigten sind unter Einhaltung der Bestimmungen für Externe (3G-Regel + Mund-Nasen-Schutz) zulässig.
*         Konferenzen und Treffen von schulpartnerschaftlichen Gremien können in Präsenz und unter Einhaltung der Regelungen für Externe (3G-Regel + Mund-Nasen-Schutz) stattfinden.
*         Ein- und mehrtägige Schulveranstaltungen sowie schulbezogene Veranstaltungen (auch mit Übernachtung) können stattfinden, sofern die Einhaltung der Hygienebestimmungen vor Ort für die gesamte Dauer der Veranstaltung gewährleistet werden kann und eine Risikoanalyse durchgeführt wurde.
*         Singen und Musizieren mit Blasinstrumenten hat nach Möglichkeit im Freien zu erfolgen. Findet der Unterricht in geschlossenen Räumen statt, ist der Sicherheitsabstand von zwei Metern (2m) einzuhalten.
*         Unterricht in Bewegung und Sport hat nach Möglichkeit im Freien zu erfolgen. Findet der Unterricht in geschlossenen Räumen statt, ist der Sicherheitsabstand von einem Meter (1m) einzuhalten. Unter gewissen Voraussetzungen darf dieser Sicherheitsabstand unterschritten werden (siehe § 22 Abs. 2 Z 1 bis 3 C-SchVO 2021/22).
*         Unterrichtsangebote von und Kooperationen mit außerschulischen Einrichtungen und Personen sind unter Einhaltung der Regelungen für Externe (3G-Regel + Mund-Nasen-Schutz) zulässig.

Weiters wird mitgeteilt, dass genesene SchülerInnen für 90 Tage ab Krankheitsbeginn von den PCR-Testungen auszuschließen sind.

Von der Bildungsdirektion für Burgenland wird empfohlen, dass sich geimpfte SchülerInnen, geimpftes Lehr- und Verwaltungspersonal sowie geimpftes Unterstützungspersonal (bspw. Assistenzen, Jugend- und Lehrlingscoaches, Gesundheitspersonal, schulpsychologischer Dienst) - wie bisher - regelmäßig testen lassen.

Risikostufen-Matrix für das Schuljahr 2021/22 - Wann gilt was für Schüler/innen und Externe im Schulbetrieb
 

Die regelmäßige Durchführung von COVID-19-Selbsttests (Antigen- und PCR-Tests) setzt die Einwilligung der zu testenden Person bzw. bei Schulkindern bis zum vollendeten 14. Lebensjahr der bzw. des Erziehungsberechtigten voraus. Diese Einwilligung gilt für die regelmäßige Durchführung der Antigen-Selbsttests und der PCR-Selbsttests in der Schule im Schuljahr 2021/22. 

Zustimmungserklärung für das Schuljahr 2020/21

Es gelten die regulären Stundenpläne.

Aktuell: 

25.08.2021 Erlass "Sichere Schule im Schuljahr 2021/22 - Überblick"

Videos:  Antigen-Selbsttests für alle Schülerinnen und Schüler – Ergebnis in nur 15-30 Minuten (bmbwf.gv.at)

               ALLES SPÜLT – PCR-Tests an Schulen (bmbwf.gv.at)

Häufig gestellte Fragen

Link-Information COVID 19 des Sozialministeriums

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen.html

 

 

 

 

Dazugehörige Dokumente